Schöne Beine könnten zu einem längeren Leben führen

Ergebnisse einer Mainzer Studie zeigen, dass chronische Venenschwäche mit einem erhöhten Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie einer höheren Sterblichkeit einhergeht

Studie der Universität Mainz und des Deutschen Zentrums für Herzkreislaufforschung untersuchte die Entwicklung der Venen von Testpersonen

Es wurde festgestellt, dass Menschen mit Venenschwäche eine höhere Sterblichkeit haben.

Die chronisch-venöse Insuffizienz (CVI) ist eine Erkrankung der Beinvenen. Bislang wurde die Erkrankung vorwiegend als ein ästhetisches Problem betrachtet, aber sie kann zu schweren Venen- und Hautveränderungen bis hin zu chronischen Wunden führen.

Diese bisher unbekannten Erkenntnisse von Wissenschaftlern des Centrums für Thrombose und Hämostase (CTH) der Universitätsmedizin Mainz und des Deutschen Zentrums für Herzkreislaufforschung (DZHK) legen nahe, die chronisch-venöse Insuffizienz zukünftig als Vorhersagekriterium für das Auftreten von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu nutzen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Originalveröffentlichung im European Heart Journal

Fotoquelle: unsplash Lucrezia Canelos

 

Ihr direkter Kontakt

CONSIGEN GmbH
An der Gnaden-
kirche 10
46485 Wesel

+49 281 300 84 24