Der Weg ist das Ziel im Recruitingprozess

Wir haben es schon häufiger beschrieben, die Wünsche und Anforderungen von Bewerbern heute entsprechen nicht denen von vor 10 oder 20 Jahren. War es früher das Gehalt, die Position und der damit verbundene Status, so sind es heute andere Kriterien, die Bewerbende suchen – und das bereits ab dem ersten Kontakt. Die Messlatte liegt höher, die Anstrengungen der Arbeitgeber sollten/müssen sich den Änderungen anpassen!

 

Es sind die "weichen" Faktoren, die entscheiden

Was man in der einen Position vermisst, sucht man zwangsläufig in der neuen. Und da Gehalt und Benefits nie die einzigen Gründe sind, warum Menschen ihre Stelle wechseln, sind es eben genau diese vermissten Faktoren, die im Bewerbungsprozess an erster Stelle stehen sollten. Liest man sich in aktuelle Studien ein, sind es die „weichen“ Faktoren, die erst die innerliche Kündigung bedingen und dann die aktive Suche nach einer Alternative auslösen, wie u.a.:

  • Fehlende Empathie des Vorgesetzten
  • Unflexible Arbeitszeiten
  • Unklarheit über Sinnhaftigkeit der Arbeiten
  • Unzureichende interne Kommunikation
  • Kein wertschätzender Umgang
  • Schwache Lernkultur

und nicht zuletzt verlieren Unternehmen ihre neuen Mitarbeitenden häufig schon in den ersten Monaten durch fehlendes oder unkoordiniertes Onboarding.

Aber einfach nur auf diese Faktoren in der Stellenanzeige einzugehen, genügt nicht, wenn der anschließende Prozess beim Bewerber nicht das (Bauch)Gefühl auslöst: „Hier bin ich richtig.“

Candidate Experience

Der Weg zu diesem positiven Gefühl führt über eine geleiteten Weg, die Candidate Experience. Jeder Kontakt, jede Kommunikation, ob passiv oder aktiv, fließt in den Bewerbungsprozess mit ein. Vom Ergebnis hängt es ab, wie Bewerber einen potenziellen Arbeitgeber beurteilen. Dabei lassen sie sich nicht blenden von schicken Karriere-Webseiten, glänzenden Imagebroschüren oder hippen Karriereevents. Wenn der Bewerbungsprozess unklar ist und unpersönlich abläuft, wirkt das wenig überzeugend.

Bewerber beeindrucken

Die Candidate Experience setzt sich aus vielen kleinen Eindrücken zusammen, die der Recruiter während des gesamten Bewerbungsprozesses im Auge behalten sollte.

Nehmen Sie sich Zeit

  • Hetzen Sie im Termin nicht durch die Agenda, weil der nächste Kandidat wartet. Planen Sie großzügig Zeitpuffer ein.
  • Bereiten Sie sich bzw. die Kollegen optimal auf den Termin vor.
  • Gehen Sie flexibel auf die Terminwünsche des Bewerbers ein.

Schnell besser als langsam

  • Antworten Sie schnell auf Fragen.
  • Treffen Sie möglichst schnell Entscheidungen.
  • Informieren Sie den Bewerber schnellstmöglichst.
  • Straffen Sie den Zeitplan für alle notwendigen Gespräch auf wenige Wochen.

Kümmern Sie sich persönlich

  • Seien Sie sichtbar mit allen Kontaktmöglichkeiten.
  • Seien Sie erreichbar.
  • Prüfen Sie vorab, wer im Team fachlich involviert sein soll.
  • Begleiten Sie den Bewerber bis zur finalen Entscheidung.

Feste Abläufe und klare Verantwortlichkeiten

Diese Grundsätze müssen in Abläufe und Personen umgesetzt werden. Insbesondere da meist mehrere Positionen gleichzeitig besetzt werden müssen, gehen schon mal Aufgaben unter. Bewerber fallen durch das Raster und erhalten keine Nachricht. Die Terminabsprache dauert länger als das Bewerbungsgespräch. Ein wichtiger Gesprächspartner ist nicht infomiert und vieles mehr, was im Tagesgeschäft untergehen kann.

Das Ergebnis, neben dem Verlust von Zeit, ist häufig auch der Verlust des (Wunsch)Kandidaten, der im Zweifel von seinem negativen Erlebnis (öffentlich) berichtet und beim Wettbewerber unterschreibt.

Candidate Experience schrittweise optimieren

Der Weg zu einer optimalen Candidate Experience meistern Arbeitgeber nur, wenn dieses Thema auf der Tagesordnung steht, wenn ein Bewusstsein dafür entwickelt wird, ihm Bedeutung gegeben wird. Bewerbermanagement ist kein Prozess, der nebenbei automatisch läuft. Jeder Kontaktpunkt, jede Kommunikation trägt dazu bei, einen Bewerber zu begeistern oder ihn zu verscheuchen.

Sie möchten als Arbeitgeber den Status Quo analysieren? Sie möchten aktiv und strategisch den Bewerbungsprozess nachhaltig verbessern? Gern besprechen wir die nächsten Schritte in einem kostenlosen Erstgespräch mit Ihnen.

Quelle für Sie zum Weiterlesen

CONSIGEN News: Liebe Arbeitgeber, warum verlieren Sie Bewerber schon vor dem ersten Kontakt?
CONSIGEN News: Wechselbereitschaft steigt - neuer Job mit Sinn gesucht

Fachartikel Personalwirtschaft - Das wollen Bewerber*innen

 

Photo by Sora Shimazaki

 

Ihr direkter Kontakt

CONSIGEN GmbH
An der Gnaden-
kirche 10
46485 Wesel

+49 281 300 84 24